Lange zocken ohne Rückenschmerzen – so geht’s

POSTED BY Benjamin Krause 27/08/2019 in Allgemeines
Post thumbnail

Was früher vor allem Menschen kannten, die im Büro arbeiten müssen, erleiden viele auch beim Zocken. Es gibt aber effektive Möglichkeiten, Rückenschmerzen beim Zocken zu verhindern. Idealerweise werden diese miteinander kombiniert. Bei den meisten Tipps handelt es sich um einfache Handlungen. Der Trick ist hier die Gewohnheit. Es kann deshalb zu Beginn sinnvoll sein, beispielsweise einen Zettel über den Bildschirm zu hängen. Sonst denkt man das nächste Mal erst dann wieder an den Rücken, wenn er bereits wehtut.

Rückenschmerzen vorbeugen

Wer nie etwas für seinen Körper tut, der wird Rückenschmerzen bekommen. Erst recht, wenn er lange zockt. Ganz ohne Sport helfen hier auch die besten Lifehacks nichts. Um Rückenschmerzen zu vermeiden, muss man keine Sportskanone sein. Der Körper braucht lediglich ein paar mal die Woche ein wenig Sport. Wer nicht so gerne Sport macht, kann auf einfache Übungen, wie Liegestütze und Sit-ups ausweichen.

Wichtig ist es aber, sich ein wenig zu informieren, damit die Rückenmuskulatur gleichmäßig trainiert wird. Wem die Motivation fehlt, der sollte sich daran erinnern, dass dieses Training eine Art Aufwärmen fürs schmerzfreie Zocken ist. Eine Viertelstunde Sport am Tag, macht es bereits sehr viel wahrscheinlicher, dass es möglich ist, fünf Stunden ohne Schmerzen am selben Tag durchzuspielen.

Rückenschmerzen während des Zockens vermeiden

Um Rückenschmerzen beim Zocken zu vermeiden, solltest du zunächst darauf achten, genug zu trinken. Außerdem lohnt es sich, bevor du mit dem Zocken beginnst, den Körper kurz zu lockern und zu dehnen. Einige Lockerungsübungen kann man übrigens auch während einer ruhigen Minute beim Zocken durchführen.

Dazu gehören zum Beispiel Nackenkreisen, Schulterkreisen oder einfach ein kurzes Strecken. Auch solche kleine Auflockerungen, können eine große Wirkung haben, wenn sie regelmäßig angewendet werden. Bei hartnäckigen Verspannungen ist es ratsam, Massagegeräte anzuwenden. Verspannungen sollten möglichst schnell behoben werden, da sie sich sonst auf den ganzen Rücken ausbreiten können.

Die richtige Haltung

Wenn es geht, sollte man vor dem PC gerade sitzen. Wichtig ist es aber natürlich auch, die Haltung regelmäßig zu variieren. Deshalb spricht auch nichts dagegen, zwischendurch eine zurückgelehnte Haltung einzunehmen. Die Arme sollten gerade auf dem Tisch aufliegen. Der Bildschirm sollte so stehen, dass der Blick bei gerader Kopfhaltung mit leicht gesenktem Kopf auf den Bildschirm fällt. Das kann zur Not meist leicht mithilfe von ein paar Büchern bewerkstelligt werden.

Die richtige Ausstattung

Das Wichtigste, um Rückenschmerzen beim Zocken zu vermeiden, ist natürlich die richtige Ausstattung. Tisch- und Stuhlhöhe sollten genau aufeinander ausgerichtet sein. Hilfreich sind auch eine ergonomische Maus und eine ergonomische Tastatur. Zudem können speziell gepolsterte Mauspads einer Sehnenscheidenentzündung vorbeugen. Auch beim Stuhl sollte etwas Geld investiert werden. Zum Glück gibt es spezielle Gaming-Stühle.

Wenn das Geld gerade nicht für einen Gaming-Stuhl reicht, sollte der Stuhl wenigstens mithilfe von Kissen möglichst ergonomisch gestaltet werden. Spezielle Sitzkissen aus Sportfachgeschäften machen dies möglich. Zur Abwechslung kann zwischendurch auch mal ein Sitzball verwendet werden. Dieser bringt den Körper automatische in Bewegung und ermöglicht eine andere Art des Sitzens.

Jede Pause nutzen

Jede Spielunterbrechung sollte genutzt werden. Manchmal ist es besser, nicht mehr Snacks und Getränke als für die nächste Stunde am Tisch stehen zu haben. So bewegt man sich zumindest mal zum Kühlschrank. Ein oder zwei Minuten Lockerungsübungen helfen bereits effektiv gegen Rückenschmerzen. Wer Probleme hat, sich zu motivieren, kann kleinere Sportgeräte, wie Gewichte oder einen Ball neben den PC legen. Das ist unterhaltsamer als eine Dehnübung, hat aber in der Regel den gleichen Effekt.

Vorsicht mit Schmerzmitteln

Schmerzmittel können kurzfristig Linderung verschaffen. Zudem helfen sie, Entzündungen abschwellen zu lassen und entspannen die Muskeln. Gerade wegen der kurzfristigen Erleichterung kann ihre Wirkung aber überschätzt werden. Auch starke Schmerzen können oft schnell aufgelöst werden, wenn man die richtigen Übungen kennt. Es ist daher langfristig effektiver sich mit Rückenschule oder Yoga auseinanderzusetzen. Das ist nicht jedermanns Sache, aber wenn man die Übungen erst mal kennt, können sie Blockaden oft in wenigen Minuten auflösen. Zwei Minuten reichen dann unter Umständen aus, um wieder ohne Schmerzen weiterspielen zu können.

 

Escape from Tarkov – Hardcore-MMOFPS Shooter für Hartgesottene

The following two tabs change content below.

Benjamin Krause

Hi ich bin der Benjamin Krause, 28 Jahre alt und vom Beruf Online Marketing Manager. Ich selbst bin in der Gameingbranche seit ich 13 Jahre alt bin. Mich findet man auf diversen Online Marketing Messen, sowie natürlich auch auf der dreamhack und der Gamescom.
JETZT LIVE! SCHAU MAL REIN!
CURRENTLY OFFLINE